Workshop Arbeitsrecht am 20. oder 27.04.2016

Disziplinarmaßnahmen des Arbeitgebers

Pflichtverletzungen von Arbeitnehmern verursachen Kosten und Aufwand für die Arbeitgeberseite und lösen nicht selten erheblichen Zeitdruck aus. Umso nachteiliger ist es, wenn auf den Ärger über das Verhalten des Arbeitnehmers und die betrieblichen Konsequenzen die Frustration vor dem Arbeitsgericht, etwa im Kündigungsschutzverfahren oder einem Verfahren auf Entfernung einer Abmahnung, folgt. Der Workshop soll Ihnen helfen, dieses Risiko zu vermeiden und Ihre rechtliche Situation zu verbessern.

Beleuchtet werden die Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitgebers bei Pflichtverletzungen im Arbeitsverhältnis. Anhand von Praxisbeispielen zeigen die Referenten, welche Disziplinarmaßnahme bei welcher Pflichtverletzung – einschließlich der Low Performance – angemessen und sinnvoll ist mit dem Ziel, künftige Pflichtverletzungen nach Möglichkeit abzustellen. Ferner zeigen wir, wie ein Sachverhalt arbeitsrechtlich belastbar – auch unter Einbeziehung technischer Mittel zur Kontrolle und Auswertung – aufbereitet werden kann, um Disziplinarmaßnahmen rechtswirksam durchsetzen zu können.

Referenten:

Termine:

  • Mittwoch, 20. April 2016, 10.00–14.00 Uhr            >> Veranstaltung beendet
  • Mittwoch, 27. April 2016, 10.00–14.00 Uhr            >> Veranstaltung beendet

Ort:

Am Sandtorkai 44, 20457 Hamburg
bei Esche Schümann Commichau

Teilnahmegebühr: 

€ 200,- zzgl. USt
Nach dem Anmeldeschluss erhalten Sie eine Terminbestätigung und eine Rechnung über die Teilnahmegebühr.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

We use cookies to optimize and continuously improve our website for you. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our data protection declaration. I agree