Vergabeverfahren

Was die unterschiedlichen Vergabeverfahren bzw. Verfahrensarten anbelangt, bleibt es entgegen dem Gesetzentwurf vom März 2005 bei dem grundsätzlichen Vorrang des offenen Verfahrens vor dem nicht offenen Verfahren und dem Verhandlungsverfahren. Von der europarechtlichen Befugnis, die Verfahrensarten zur freien Wahl des Auftraggebers zu stellen, wurde, wie bisher, nur für den sog. Sektorenbereich (Trinkwasser- und Energieversorgung, Verkehr) Gebrauch gemacht.

Neu eingeführt werden sollen mit § 101 Abs. 6 GWB die europarechtlich optionalen Verfahren der elektronischen Auktion bzw. der dynamischen elektronischen Verfahren. Sie würden damit erstmals nationalrechtlich auf eine tragfähige Grundlage gestellt. Sie bedürften wohl noch der weiteren Ausformung durch hieran anknüpfende Regelungen der Verdingungsordnungen

We use cookies to optimize and continuously improve our website for you. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our data protection declaration. I agree