Esche Schümann Commichau

Datenschutzerklärung und Datenschutzinformation gemäß den Artikeln 13 und 14 DSGVO

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch nur kurz „Daten“ genannt), wenn

  • Sie diese Internetseite nutzen,
  • Sie oder ein Dritter uns in Bezug auf ein bestehendes oder künftiges Mandat Daten von Ihnen übermitteln bzw. übermittelt,
  • Sie eine Veranstaltung von uns besuchen,
  • Sie eine Publikation von uns beziehen,
  • Sie sich um eine Anstellung bewerben,
  • Sie sich um die Verleihung eines Preises bewerben,
  • Sie als Lieferant, Dienstleister oder Besucher mit uns in Kontakt treten oder
  • Sie im Rahmen unserer Videoüberwachung gefilmt wurden.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, also z. B. Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre E-Mail-Adresse.

Soweit in dieser Datenschutzerklärung und Datenschutzinformation von „wir“ oder „uns“ die Rede ist, werden damit die nachfolgend in Ziffer 1.a. aufgeführten juristischen Personen entweder gemeinsam oder, je nach Kontext, Einzelne von ihnen bezeichnet.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nach Maßgabe der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere auf der Grundlage der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union („DSGVO“) und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“).

1. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Wir möchten Ihnen unter dieser Ziffer 1. zunächst einige allgemeine Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns geben, die für alle unsere Datenverarbeitungstätigkeiten gelten.

Unter der nachfolgenden Ziffer 2. finden Sie Informationen, die jeweils nur für bestimmte Verarbeitungstätigkeiten Geltung haben.

a. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind die folgenden juristischen Personen (gemeinsam die „ESCHE-Gesellschaften“ genannt):

  • Esche Schümann Commichau Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB
  • ESC Wirtschaftsprüfung GmbH
  • ESC Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • ESC Unternehmensberatung GmbH
  • ESC Beteiligungsgesellschaft mbH
  • ESC Treuhandgesellschaft mbH
  • ESC – Esche Schümann Commichau Stiftung
  • HBU Hanseatische Beratungs-Union GmbH

Bitte beachten Sie, dass für bestimmte Datenverarbeitungstätigkeiten nur einzelne ESCHE-Gesellschaften verantwortlich sind. Welche Gesellschaften dies jeweils sind, erläutern wir unter Ziffer 2.
Sämtliche ESCHE-Gesellschaften sind erreichbar unter folgenden Kontaktdaten:

Am Sandtorkai 44
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 36805-0
Telefax: +49 (0)40 36805-333
E-Mail:
esche@esche.de

b. Datenschutzbeauftragter

Den Datenschutzbeauftragten der Esche Schümann Commichau Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB und der ESC Wirtschaftsprüfung GmbH erreichen Sie wie folgt:

Esche Schümann Commichau
Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB
Der Datenschutzbeauftragte
Am Sandtorkai 44
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 36805-0
Telefax: +49 (0)40 36805-333
E-Mail:
datenschutzbeauftragter@esche.de

Für weitere ESCHE-Gesellschaften ist kein Datenschutzbeauftragter benannt.

c. Verantwortliche, Zwecke, Rechtsgrundlagen sowie Kriterien für die Speicherdauer für einzelne Datenverarbeitungstätigkeiten

Über die jeweiligen Verantwortlichen, die Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sowie die Kriterien für die Speicherdauer für einzelne Datenverarbeitungstätigkeiten informieren wir in:

  • Ziffer 2. a.: Datenverarbeitung beim Nutzen dieser Internetseite,
  • Ziffer 2. b.: Datenverarbeitung in Bezug auf ein Mandat,
  • Ziffer 2. c.: Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Veranstaltungen,
  • Ziffer 2. d.: Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Publikationen,
  • Ziffer 2. e.: Datenverarbeitung in Bezug auf Bewerbungen,
  • Ziffer 2. f.: Datenverarbeitung in Bezug auf die Verleihung von Preisen,
  • Ziffer 2. g.: Datenverarbeitung in Bezug auf Lieferanten, Dienstleister und Besucher und
  • Ziffer 2. h.: Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Videoüberwachung.

d. Empfänger

Sofern von dies Ihnen gewünscht oder für die Mandatsbearbeitung oder die Erfüllung eines sonstigen Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, oder wir ein berechtigtes Interesse an der Datenübermittlung haben, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Dritte. Im Rahmen der Mandatsarbeit übermitteln wir diese Daten in jedem Fall nur, wenn dies berufsrechtlich erlaubt ist.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung personenbezogener Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

Dabei kann es sich um folgende Kategorien von Empfängern handeln:

  • Gerichte, Finanzämter, Arbeitsämter, Patent- und Markenämter, Melde- und andere Behörden im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten, Steuerangelegenheiten und sonstigen rechtlichen Angelegenheiten,
  • Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,
  • Dienstleister wie z. B. Inkassounternehmen, Wirtschaftsauskunfteien, Detekteien, IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Dienstleistungen im Bereich unserer Finanzverwaltung und der Vernichtung von Datenträgern, Kuriere, Spediteure und Frachtführer, Dolmetscher und Übersetzer, Druckereien, Letter-Shops, Kuvertierserviceanbieter, Reiseagenturen, Werbeagenturen und Fotografen.
  • Personalvermittler und Personalberater, die uns bei der Personalsuche und ggf. der Entscheidung über die Begründung eines Arbeitsverhältnisses unterstützen.

e. Übermittlung in Drittstaaten

Sofern Sie dies wünschen oder es für die Bearbeitung eines Mandats oder zur Erfüllung eines sonstigen Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union.

Wenn eine Übermittlung an Empfänger außerhalb der Europäischen Union erfolgt, werden wir sicherstellen, dass ein angemessenes Schutzniveau beim Empfänger besteht, geeignete Garantien vorgesehen sind, Sie eingewilligt haben oder die Übermittlung aus anderen Gründen zulässig ist, z. B. wenn dies auf Ihren Antrag hin zur Vorbereitung oder zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist. Stützen wir eine Übermittlung in Staaten außerhalb der Europäischen Union auf geeignete Garantien, können Sie eine Kopie derselben unter den unter Ziffer 1. a. angegebenen Kontaktdaten anfordern.

Es besteht ferner die Möglichkeit, dass aufgrund arbeitsteiliger Kooperationen z. B. im Bereich der IT-Dienstleister, insbesondere in Bezug auf Dienstleistungen im Bereich der Wartung, Instandhaltung und Sicherung von IT-Systemen, eine Möglichkeit der Kenntnisnahme Ihrer personenbezogenen Daten durch Mitarbeiter eines Dienstleisters in einem Land außerhalb der Europäischen Union entsteht. Sofern in diesem Staat kein Datenschutzniveau besteht, das dem der Europäischen Union vergleichbar ist und dementsprechend keine sogenannter Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission in Bezug auf diesen Staat besteht, werden wir Ihre datenschutzrechtlichen Interessen durch den Abschluss von sogenannten EU-Standarddatenschutzklauseln, die von der Europäischen Kommission erlassen und mit dem Empfänger vereinbart wurden, oder auf andere geeignete Weise schützen. Sie können eine Kopie der EU-Standarddatenschutzklauseln sowie ggf. der anderweitigen Garantien bei uns unter den unter Ziffer 1. a. angegebenen Kontaktdaten anfordern.

Eine sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in andere Staaten außerhalb der Europäischen Union ist nicht beabsichtigt, aber auch – sofern diese rechtmäßig ist – nicht ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass wir im Hinblick auf die Vorlage der vorstehend genannten Kopien von Garantien ggf. überwiegende Rechte Dritter sowie ggf. bestehende gesetzliche oder vertragliche Geheimhaltungspflichten, die einer Offenlegung von Informationen im Einzelfall entgegenstehen können, berücksichtigen müssen.

f. Betroffenenrechte

(1) Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit
Ihnen stehen nach der DSGVO u. a. die folgenden Betroffenenrechte zu:

  • Art. 15 DSGVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person
    Sie haben uns gegenüber das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass wir Ihrem Auskunftsverlangen nicht in allen Fällen nachkommen können, insbesondere wenn das von uns zu beachtende Mandatsgeheimnis gemäß § 29 BDSG der Erteilung der Auskunft entgegensteht.
  • Art. 16 DSGVO: Recht auf Berichtigung
    Sollten die Sie betreffenden Daten nicht richtig oder unvollständig sein, können Sie die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.
  • Art. 17 DSGVO: Recht auf Löschung
    Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen noch benötigt werden.
  • Art. 18 DSGVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Unter den Voraussetzungen des Art.18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.
  • Art. 20 DSGVO: Recht auf Datenübertragbarkeit
    Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO können Sie Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen. Bitte beachten Sie, dass wir auch einem solchen Verlangen nicht in allen Fällen nachkommen können, insbesondere wenn das von uns zu beachtende Mandatsgeheimnis gemäß § 29 BDSG dem entgegensteht.

(2) Widerruf von Einwilligungen
Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. gleichfalls die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Soweit Ihre Einwilligung der ausschließliche Rechtsgrund für die Verarbeitung Ihrer Daten war, insbesondere kein berechtigtes Interesse unsererseits an der Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO besteht, werden wir die Daten nach dem Widerruf Ihrer Einwilligung unverzüglich löschen.

(3) Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen gemäß Art. 21 DSGVO
Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e bzw. f DSGVO) stützen, können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

(4) Beschwerden bei der Aufsichtsbehörde
Ferner haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten nicht rechtmäßig erfolgt (Art. 77 DSGVO). Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Hamburgische Beauftragte
für Datenschutz und Informationsfreiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 - 4040
Fax: 040 / 428 54 - 4000
E-Mail:
mailbox@datenschutz.hamburg.de

g. Speicherdauer

Soweit in der Ziffer 2. nicht für einzelne Datenverarbeitungstätigkeit etwas Abweichendes bestimmt ist, gilt für die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten das Folgende:

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung durch uns kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, in nationalen Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Ausnahmen vom Grundsatz der Löschung nach Zweckerreichung können sich z. B. aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben. Eine Löschung erfolgt weiterhin beispielsweise nicht, solange handelsrechtliche, steuerrechtliche und berufsrechtliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Eine längere Speicherung kann im Einzelfall ebenfalls erforderlich sein aufgrund der Geltendmachung oder der möglichen Geltendmachung von Ansprüchen gegen uns im Zusammenhang mit einem Vertrag bzw. vorvertraglichen Maßnahmen. Dies wäre z. B. der Fall, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie Ansprüche gegen den uns geltend machen werden. Das Gleiche gilt, wenn im Einzelfall eine Geltendmachung von Ansprüchen durch uns erfolgt, beabsichtigt ist oder aufgrund konkreter Umstände in Betracht kommt. Die Speicherung erfolgt dann so lange, wie die Verarbeitung der Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist zuzüglich der Dauer einer ggf. bestehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

Sofern eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht der Löschung entgegensteht, werden Ihre Daten von uns zunächst so gespeichert, dass sie nur noch von einem eingeschränkten Personenkreis bearbeitet werden können, und erst nach Beendigung der Aufbewahrungspflicht gelöscht.

h. Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet, uns personenbezogene Daten zu übermitteln. Wenn Sie jedoch mit einer unserer ESCHE-Gesellschaften einen Vertrag schließen wollen, insbesondere einen Mandatsvertrag, ein Anstellungsverhältnis oder einen Vertrag als unser Dienstleister oder Lieferant, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten durch Sie erforderlich. Wenn Sie uns im Einzelfall keine personenbezogenen Daten übermitteln, werden Sie mit uns keinen Vertrag abschließen können.

Gleiches gilt für den Fall, dass Sie eine unserer Veranstaltungen besuchen, eine unserer Publikationen beziehen, unser Räumlichkeiten als Besucher betreten oder einen Preis von uns verliehen bekommen möchten. Alle diese Leistungen können Sie nur in Anspruch nehmen, wenn Sie uns die jeweils insoweit erforderlichen personenbezogenen Daten übermitteln, wozu in jedem Falle Ihr Name und Ihre Anschrift und ggf., wenn eine Übermittlung von Publikationen online erfolgen soll, Ihre E-Mail-Adresse. Bei weiteren Daten werden wir jeweils angeben, ob es sich um Pflichtangaben oder um freiwillige Angaben handelt.

2. Besondere Informationen zu einzelnen Datenverarbeitungstätigkeiten

Nachfolgend finden Sie Informationen zu bestimmten einzelnen Datenverarbeitungstätigkeiten.

Wir erläutern Ihnen jeweils den oder die Verantwortlichen, die Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sowie die Kriterien für die Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten.

a. Datenverarbeitung beim Nutzen dieser Internetseite

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Esche Schümann Commichau
Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB.

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

(2) Art und Zwecke der Datenverarbeitung

(a) Verarbeitung von im Hintergrund übermittelten Daten
Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterscheiden sich danach, ob Sie unsere Internetseite nur zum Abruf von Informationen besuchen oder von uns angebotene Leistungen auf der Internetseite in Anspruch nehmen.

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Internetseite, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir die folgenden Daten und speichern diese in den Logfiles unseres Systems. Hierzu gehören die folgenden Daten:

  • IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), 
    Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Website, von der die Anforderung kommt,
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche,
  • Browser, Sprache und Version der Browsersoftware.

Die anonymen Daten der Logfiles werden getrennt von allen von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch uns einerseits statistisch und andererseits mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen.

(b) Einsatz von Cookies
Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Internetseite sogenannte Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Internetseite nutzen können.

(c) Analyse-Tools
Diese Internetseite nutzt den Webanalysedienst Matomo (ehemals PIWIK), um die Nutzung unserer Internetseite analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten.

Für diese Auswertung werden Cookies (näheres dazu siehe oben) auf Ihrem Computer gespeichert. Die so erhobenen Informationen speichern wir ausschließlich auf unserem Server in Deutschland. Die Auswertung können Sie unterbinden durch Löschung vorhandener Cookies und die Verhinderung der Speicherung von Cookies. Wenn Sie die Speicherung von Cookies durch Einstellungen in Ihrem Browser verhindern, weisen wir darauf hin, dass Sie gegebenenfalls diese Internetseite nicht vollumfänglich werden nutzen können. Die Verhinderung der Speicherung von Cookies ist durch die Einstellung in Ihrem Browser möglich. Die Verhinderung des Einsatzes von Matomo ist möglich, indem Sie den folgenden Haken entfernen und so das Opt-out-Plug-In aktivieren:

Opt-Out für Online Tracking

Diese Internetseite verwendet Matomo mit der Erweiterung „AnonymizeIP“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine direkte Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt. Das Programm Matomo ist ein Open-Source-Projekt. Informationen des Drittanbieters zum Datenschutz erhalten Sie unter https://matomo.org/privacy-policy/.

(d) Veranstaltungen
Sie können sich über diese Internetseite für ein Forum oder eine andere Veranstaltung der ESC Unternehmensberatung GmbH anmelden. Nähere Informationen erhalten Sie unten unter Ziffer 2.c.

(e) Newsletter
Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren. Ferner können Sie unsere Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial bestellen. Nähere Informationen dazu finden Sie nachfolgend unter Ziffer 2. d.

(3) Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit f. DSGVO: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Falle rein informatorischer Nutzung unserer Website dient dazu, Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten. Die Verwendung von Cookies dient dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Die Nutzung des Webanalysedienst Matomo dient ebenfalls dazu, die Nutzung unserer Internetseite analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Hierin liegt unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung dieser Daten.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Im Falle rein informatorischer Nutzung unserer Website speichern wir die oben genannten Daten für sieben Tage. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist jedoch möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Diese Internetseite nutzt folgende Arten von Cookies, deren Speicherdauer und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden.

(aa) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Internetseite zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

(bb) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

b. Datenverarbeitung in Bezug auf ein bestehendes oder künftiges Mandat

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die jeweilige ESCHE-Gesellschaft, an die Sie Ihre Anfrage richten bzw. mit der Sie einen Mandatsvertrag geschlossen haben. Sofern uns von Dritten personenbezogene Daten in Bezug auf Ihre Person übermittelt werden, ist Verantwortlicher diejenige ESCHE-Gesellschaft, die Empfängerin Ihrer personenbezogenen Daten ist. Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1a.

(2) Zwecke der Datenverarbeitung
Wenn Sie uns im Rahmen eines Mandatsverhältnisses oder um ein Mandatsverhältnis einzugehen kontaktieren, werden Ihre mit der Anfrage übermittelten personenbezogenen Daten bei uns gespeichert. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die für die Begründung und Durchführung des Mandatsverhältnisses erforderlich sind. Hierbei handelt es sich insbesondere um Vorname- und Nachname und Ihre Kontaktdaten sowie weitere für die Durchführung des Mandats erforderliche Daten je nach Art und Umfang des erteilten bzw. noch zu erteilenden Mandats.

Sofern uns Ihre personenbezogenen Daten in Bezug auf ein bestehendes oder künftiges Mandat von Dritten übermittelt werden, dient die Datenverarbeitung der Durchführung des Mandats. Werden uns Ihre personenbezogenen Daten deshalb übermittelt, weil unser Mandant erwägt, gegen Sie Ansprüche geltend zu machen, oder weil er damit rechnet, dass von gegen ihn Ansprüche geltend gemacht werden könnten, dient die Datenverarbeitung darüber hinaus zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(3) Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist einerseits Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, soweit Sie unser Mandant sind oder uns Ihre personenbezogenen Daten zur Eingehung eines künftigen Mandatsverhältnisses übermitteln. Die Verarbeitung dieser Daten dient der Erfüllung eines Vertrages oder ist für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

Werden uns Ihre personenbezogenen Daten in Bezug auf ein bestehendes oder künftiges Mandat von Dritten übermittelt, insbesondere von unseren Mandanten,  so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ebenfalls einerseits Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, wenn Gegenstand unseres Mandats der Abschluss eines Vertrages mit Ihnen, die Geltendmachung von Ansprüchen aus einem Vertrag oder eine Beratung in Bezug auf diese Gegenstände ist. Rechtsgrundlage ist andererseits Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Die Datenverarbeitung dient der Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Mandanten, die insbesondere in der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen liegen können.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Wir speichern Ihre Daten bis zur Beendigung des Mandats zuzüglich der berufsrechtlich und anderweitig bestehenden Aufbewahrungspflichten.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

c. Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Veranstaltungen

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die jeweilige ESCHE-Gesellschaft, die in den Veranstaltungsunterlagen oder auf unserer Webseite www.esche.de als Veranstalter ausgewiesen ist. Die Kontaktdaten des jeweils Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

(2) Art und Zwecke der Datenverarbeitung
Sie können sich über unsere Internetseite www.esche.de für einen Workshop, ein Forum oder eine andere Veranstaltung anmelden. Pflichtangaben für die Anmeldung zu einer Veranstaltung sind, Ihr Vor- und Nachname, Ihre Adresse sowie Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, mit Sternchen markierter Daten ist freiwillig. Selbstverständlich können Sie sich auch telefonisch, per Fax, per Brief, per E-Mail, etc. zu den Veranstaltungen anmelden. Ihre Daten werden zur Durchführung der Veranstaltung verwendet.

Erklären Sie darüber hinaus, dass Sie in Zukunft per E-Mail zu Veranstaltungen eingeladen werden möchten, werden Ihre personenbezogenen Daten, einschließlich Ihrer E-Mail-Adresse, zu dem Zweck verwandt, Sie über die Veranstaltungen zu informieren, von denen Sie uns mitgeteilt haben, dass Sie diese interessieren.

Sind Sie unser Mandant oder ein Mitarbeiter unseres Mandanten, der mit der Wahrnehmung seiner rechtlichen, steuerlichen oder finanziellen Angelegenheiten betraut ist, wie z. B. ein Geschäftsführer, Justiziar, Leiter des Rechnungswesens, Mitarbeiter der Personalabteilung oder der Patent- und Markenabteilung, so lassen wir Ihnen auch ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung einerseits Informationen zu Veranstaltungen mit Fortbildungscharakter, wie Workshops und Foren, zukommen, die von ihrer thematischen Ausrichtung mit unseren Beratungsleistungen, die Gegenstand des Mandats sind, vergleichbar sind und diese daher sinnvoll ergänzen oder vertiefen können. Andererseits laden wir Sie zu Veranstaltungen ein, die der Förderung der Geschäftsbeziehung zu unseren Mandanten dienen, wie z. B. Mandanten-Sommerfeste, Empfänge u. Ä. Dafür speichern und verarbeiten wir Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Adresse sowie Ihre E-Mail-Adresse.

(3) Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, da die Datenverarbeitung zur Durchführung eines Vertrages erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist weiterhin Art. 6 Abs.1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist, Ihnen Ihren Wünschen entsprechende Veranstaltungen mit und ohne Fortbildungscharakter anbieten zu können und dadurch unsere Geschäftsbeziehung zu unseren Mandanten zu fördern.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Wir speichern Ihre Daten, bis die Veranstaltung durchgeführt wurde oder, wenn Sie Interesse daran bekundet haben, in Zukunft zu weiteren Veranstaltungen eingeladen zu werden, oder unser Mandant oder ein Mitarbeiter unseres Mandanten sind, der mit der Wahrnehmung seiner rechtlicher, steuerlichen oder finanziellen Angelegenheiten betraut ist, bis Sie einer weiteren Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen.

Sie können der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu dem Zweck, Ihnen Einladungs-E-Mails und Veranstaltungsinformationen zuzusenden, jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Ihren Widerspruch können Sie schriftlich oder per E-Mail an die oben genannte Adresse richten. Sie können auch die in einer Ihnen zugesandten E-Mail eingerichtete Möglichkeit nutzen, durch Anklicken eines Buttons den Erhalt weiterer E-Mails zu unterbinden.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

d. Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Publikationen

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die jeweilige ESCHE-Gesellschaft, die in der Publikation als Verantwortlicher genannt wird. Wird in der Publikation kein anderer Verantwortlicher genannt, ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

ESCHE SCHÜMANN COMMICHAU
Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1a.

(2) Art und Zwecke der Datenverarbeitung
Wir übersenden Ihnen mit Ihrer Einwilligung Publikationen wie unseren Newsletter, Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial u. Ä.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter und der Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial verwenden wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 48 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck dieser Datenverarbeitung ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Pflichtangaben für die Übersendung des Newsletters und der Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial per E-Mail sind Ihre Anrede, Ihr Vor- und Nachname sowie Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, mit Sternchen markierter Daten ist freiwillig. Wenn Sie unsere Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial als Print-Publikation bestellen wollen, benötigen wir neben den vorstehend genannten Pflichtangaben Ihre Adresse. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters und ggf. Ihre Adresse zur Zusendung unserer Mandanteninformationen compact bzw. compact Spezial per Post.

Sind Sie unser Mandant oder ein Mitarbeiter unseres Mandanten, der mit der Wahrnehmung seiner rechtlichen, steuerlichen oder finanziellen Angelegenheiten betraut ist, wie z. B. ein Geschäftsführer, Justiziar, Leiter des Rechnungswesens, Mitarbeiter der Personalabteilung oder der Patent- und Markenabteilung, so lassen wir Ihnen auch ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung unseren Newsletter und unsere Mandanteninformationen, wie z. B. compact bzw. compact Spezial, zukommen, wenn diese Publikationen von ihrer thematischen Ausrichtung mit unseren Beratungsleistungen, die Gegenstand des Mandats sind, vergleichbar sind und diese daher sinnvoll ergänzen oder vertiefen können. Zudem übersenden wir Ihnen Weihnachtskarten und ähnliche den gesellschaftlichen Usancen folgende Mitteilungen. Dafür speichern und verarbeiten wir Ihre Anrede, Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Adresse sowie – sofern die Publikation der per E-Mail versandt wird – Ihre E-Mail-Adresse.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen als auch der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu dem Zweck, Ihnen unseren Newsletter oder unsere Mandanteninformationen, wie compact bzw. compact Spezial, zuzusenden, jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Ihren Widerruf oder Widerspruch können Sie schriftlich oder per E-Mail an unsere oben unter Ziffer 1. a. genannte Adresse richten. Sie können auch die in unseren Newsletter-E-Mails eingerichtete Möglichkeit nutzen, durch Anklicken eines Buttons den Erhalt weiterer E-Mails zu unterbinden.

(3) Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, da die Datenverarbeitung zur Durchführung eines Vertrages erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist weiterhin Art. 6 Abs.1 Satz 1 lit. f DSGVO, wenn Sie unser Mandant oder ein Mitarbeiter unseres Mandanten sind, der mit der Wahrnehmung seiner rechtlichen, steuerlichen oder finanziellen Angelegenheiten betraut ist. Unser berechtigtes Interesse ist, Ihnen auf Ihren Beratungsbedarf abgestimmte Publikationen sowie den gesellschaftlichen Usancen folgende Mitteilungen, wie z. B. Weihnachtskarten, zu übersenden und dadurch unsere Geschäftsbeziehung mit Ihnen zu fördern.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, speichern wir Ihre Daten bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Anschließend löschen wir Ihre Daten. Gleiches gilt, wenn Sie einer weiteren Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Zusendung von Publikationen widersprechen.

Sie können Ihren Widerruf oder Ihren Widerspruch jederzeit an die unter Ziffer 1a genannter Adresse richten, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Ihr Widerruf oder Ihren Widerspruch können Sie uns telefonisch oder per Brief, Fax oder E-Mail zukommen lassen. Sofern Ihnen die Publikation elektronisch zugesandt wird, können Sie auch der Ihnen zugesandten E-Mail eingerichtete Möglichkeit nutzen, durch Anklicken eines Buttons den Erhalt weiterer E-Mais zu unterbinden.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

e. Datenverarbeitung in Bezug auf Bewerbungen

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die jeweilige ESCHE-Gesellschaft, an die Sie Ihre Bewerbung richten. Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

(2) Zwecke der Datenverarbeitung
Ihre personenbezogenen Daten werden von uns für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses, um das Sie sich beworben haben (Arbeitsverhältnis, Ausbildungsverhältnis, Praktikantenverhältnis oder ein sonstiges Vertragsverhältnis) erhoben und verarbeitet.

(3) Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG. Sofern es sich bei dem Vertragsverhältnis, für das Sie sich beworben haben, nicht um ein Beschäftigungsverhältnis im Sinne des § 26 Abs. 8 BDSG handelt (also insbesondere nicht um eine Arbeitsverhältnis oder eine Beschäftigung zur Berufsausbildung), besteht die Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zudem ggf. aufgrund weiterer arbeitsrechtlicher, berufsbildungsrechtlicher und sozialrechtlicher Bestimmungen. Soweit eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, basiert diese Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Personenbezogene Daten, die für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses verarbeitet werden, werden von uns grundsätzlich gelöscht, wenn die Verarbeitung nicht mehr für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Die Dauer der Speicherung hängt insofern von der Dauer des Entscheidungsfindungsprozesses ab.

Sollten Sie uns eine Initiativbewerbung – also eine Bewerbung, die sich nicht auf eine konkrete, von uns ausgeschriebene Position bezieht – übersandt haben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls verarbeiten, um über die Begründung eines Vertragsverhältnisses zu entscheiden. Die vorstehenden Ausführungen geltend entsprechend, wobei wir Ihre Daten grundsätzlich löschen werden, wenn unseres Erachtens nicht abzusehen ist, dass Ihre personenbezogenen Daten ggf. für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses genutzt werden könnten.

Im Einzelfall kann sich eine Speicherdauer ergeben, die über die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses hinausgeht. Dies wäre z. B. der Fall, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie Ansprüche gegen uns geltend machen werden. Die Speicherung erfolgt dann so lange, wie die Verarbeitung der Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Dabei können zu den Kriterien der Speicherdauer die Fristen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz und dem Arbeitsgerichtsgesetz (§ 15 Abs. 4 Satz 1 AGG; § 61 b ArbGG) sowie Verjährungsfristen oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen zählen.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

f. Datenverarbeitung in Bezug auf die Verleihung von Preisen

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

ESC – Esche Schümann Commichau Stiftung.

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

(2) Zwecke der Datenverarbeitung
Sie haben die Möglichkeit sich bei uns für den Förderpreis der Stiftung zu bewerben. Hierzu gehören insbesondere Ihr Vor- und Nachname, Ihre Kontaktdaten sowie Ihr Lebenslauf. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns für die Entscheidung über die Begründung einer Förderung erhoben und verarbeitet. Erfolgt eine Preisverleihung an Sie, benötigen wir zudem Ihre Kontodaten zur Überweisung eines Preisgeldes.

Die personenbezogenen Daten der Preisträger der ESC – Esche Schümann Commichau Stiftung verarbeiten wir zur Durchführung der Preisverleihung (Einladungen, Programmhefte, etc.). Ihren Namen und den Titel der Dissertation veröffentlichen wir auf der Übersicht der bisherigen Preisträger, die auf unserer Internetseite abrufbar ist.

Sie haben die Möglichkeit für die ESC – Esche Schümann Commichau Stiftung zu spenden. In diesem Fall verarbeiten wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Zahlungsdaten. Wir erhalten Ihre Zahlungsdaten von Ihrer kontoführenden Bank, wenn Sie uns eine Spende überwiesen haben.

(3) Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Auswahlprozesses und zur Durchführung der Preisverleihung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. Erfüllung eines Vertrages).

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen der Erstellung der Übersicht der bisherigen Preisträger und deren Veröffentlichung ist die Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO). Unsere berechtigten Interessen bestehen darin über die Preisträger der Stiftung sowie über die jeweiligen Themen der Dissertationen, Habilitationsschriften und Diplomarbeiten zu informieren und dadurch unseren Stiftungszweck zu fördern. Die Veröffentlichung der Preisträger dient dem Renommee der Stiftung und soll Bewerber und Spender auf uns aufmerksam machen.

In Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten von Spendern ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Vereinnahmung der Spende zur Förderung unseres Stiftungszwecks.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Personenbezogene Daten, die für die Entscheidung über die Vergabe des Förderpreises der Stiftung verarbeitet werden, werden grundsätzlich gelöscht, wenn die Verarbeitung nicht mehr für die Entscheidung erforderlich ist und die Stiftung sich gegen eine Förderung Ihrer Person entschieden hat. Die Dauer der Speicherung hängt insofern von der Dauer des Entscheidungsfindungsprozesses ab.

Die Veröffentlichung der Namen der Preisträger sowie der Titel der Dissertationen, Habilitationsschriften und Diplomarbeiten erfolgt, solange dies zur Förderung des Stiftungszwecks der ESC – Esche Schümann Commichau Stiftung erforderlich ist.

Die Daten von Spendern werden nach Abwicklung der Spende sowie Ablauf der insoweit bestehenden Aufbewahrungspflichten, insbesondere aufgrund steuerrechtlicher Vorschriften, gelöscht.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

g. Datenverarbeitung in Bezug auf Lieferanten, Dienstleister und Besucher

(1) Verantwortlicher
Sofern Sie als bestehender oder künftiger Lieferant oder Dienstleister Kontakt zu uns aufnehmen, oder wir zu Ihnen, ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung die ESCHE-Gesellschaft, zu der Sie Kontakt aufnehmen bzw. die zu Ihnen Kontakt aufnimmt.

Sofern Sie als Besucher unsere Räumlichkeiten betreten oder unser Parkhaus befahren ist Verantwortlicher für Datenverarbeitung:

Esche Schümann Commichau
Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB.

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

Bitte beachten Sie, dass, soweit Videoaufnahmen von Ihnen gemacht werden einschließlich Aufnahmen von Ihrem Fahrzeugkennzeichen beim Befahren unserer Tiefgarage, die Hinweise unten unter Ziffer 2. f. gelten.

(2) Zwecke der Datenverarbeitung
Sofern Sie Kontakt mit uns aufnehmen, um einen Vertrag anzubahnen, abzuschließen oder durchzuführen, verarbeiten wir die von Ihnen uns übermittelten personenbezogenen Daten zur Entscheidung darüber, ob wir einen solchen Vertrag mit Ihnen abschließen möchten sowie gegebenenfalls zum Abschluss eines solchen Vertrages und dessen Durchführung. Dies gilt gleichermaßen, wenn wir von uns aus mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um einen Vertrag anzubahnen, abzuschließen oder durchzuführen, weil wir Sie als Lieferant oder Dienstleister in Anspruch nehmen möchten.

Sofern Sie als Besucher unsere Räumlichkeiten einschließlich unserer Tiefgarage aufsuchen und uns dabei personenbezogene Daten übermitteln, zum Beispiel indem Sie Ihren Namen unseren Mitarbeitern am Empfang nennen, dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Ausübung des Hausrechts. Wir möchten kontrollieren, wer unsere Räumlichkeiten betritt, um ein Betreten durch Unbefugte auszuschließen.

(3) Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns übermitteln, um den Abschluss eines Vertrages mit uns anzubahnen, mit uns einen Vertrag abzuschließen oder um einen Vertrag durchzuführen, ist Artikel 6 Abs. 1, Satz 1, lit. b DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist weiterhin Artikel 6 Abs. 1, Satz 1, lit. b DSGVO, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten, die für eine Kontaktaufnahme erforderlich sind, über die Beendigung eines konkreten Vertrages hinaus speichern. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, auf bewährte Lieferanten und Dienstleister zurückgreifen zu können.

Sofern Sie als Besucher unsere Räumlichkeiten betreten oder unser Parkhaus befahren, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Artikel 6 Abs. 1, Satz 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran zu kontrollieren, wer unsere Räumlichkeiten einschließlich unseres Parkhauses betritt bzw. befährt, um einen Zutritt Unberechtigter auszuschließen.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Personenbezogenen Daten, die für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses verarbeitet werden, werden von uns grundsätzlich gelöscht, wenn die Verarbeitung nicht mehr für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Die Dauer der Speicherung hängt insofern von der Dauer des Entscheidungsprozesses ab. Haben wir mit Ihnen einen Vertrag abgeschlossen, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten bis zur vollständigen Durchführung bzw. Beendigung des Vertrages zuzüglich der Dauer gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Im Einzelfall kann sich eine Speicherdauer ergeben, die über die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses oder, nach Abschluss eines solchen Vertrages, über dessen Durchführung bzw. Beendigung hinausgeht, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie Ansprüche gegen uns geltend machen werden. Gleiches gilt für den Fall, dass wir beabsichtigen, Ansprüche gegen Sie geltend zu machen. Die Speicherung erfolgt dann solange, wie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Dabei können zu den Kriterien der Speicherdauer die Verjährungsfristen zählen.

Sind Sie ein Lieferant oder Dienstleister, mit dem wir wiederholt zusammenarbeiten, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, die für eine wiederholte Kontaktaufnahme erforderlich sind, über die Beendigung eines konkreten Vertrages hinaus, solange, bis eine Inanspruchnahme Ihrer Leistungen durch uns nicht mehr in Betracht kommt.

Sofern Sie uns personenbezogenen Daten von Ihnen als Besucher übermittelt haben, werden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nach Beendigung des Besuches gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich darum gebeten haben, dass wir Ihre personenbezogenen Daten weiter speichern, zum Beispiel um von uns künftig zu unseren Veranstaltungen eingeladen zu werden oder um von uns Informationen zu beziehen. Eine längere Speicherdauer kann sich auch in diesen Fällen ergeben, wenn im Einzelfall Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie Ansprüche gegen uns geltend machen werden oder von unserer Seite die Geltendmachung solcher Ansprüche in Betracht kommt. Die Speicherung erfolgt dann solange, wie die Verarbeitung der Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist zuzüglich der Dauer ggf. bestehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

h. Datenverarbeitung in Bezug auf unsere Videoüberwachung

(1) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Esche Schümann Commichau
Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB.

Die Kontaktdaten des Verantwortlichen finden Sie oben unter Ziffer 1. a.

(2) Zwecke der Datenverarbeitung
Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, sofern Bilder von Ihnen von Videokameras, die wir installiert haben, um unser Eigentum (oder das eines Dritten) oder unser Hausrecht (oder das eines Dritten) zu schützen, aufgenommen werden.

Die erkennbare Videoüberwachung soll aufgrund ihrer Erkennbarkeit präventiv wirken und ein gegen uns gerichtetes Verhalten verhindern. Die Aufzeichnungen dienen auch der Aufklärung von Straftaten und anderen relevanten Vorfällen. Sie sollen uns zudem eine Strafverfolgung und die Durchsetzung von Ansprüchen ermöglichen, indem sie zu Beweiszwecken dienen.

(3) Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO. Unsere berechtigten Interessen liegen im Schutz unseres Eigentums und des Eigentums Dritter sowie in der Durchsetzung unseres Hausrechts und des Hausrechts Dritter.

(4) Kriterien für die Speicherdauer
Da die Speicherung auf der Abwägung unserer Interessen mit Ihren Interessen beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn unsere berechtigten Interessen nicht mehr bestehen oder gegenüber Ihren Interessen an der Löschung nicht mehr überwiegen. Aufzeichnungen werden grundsätzlich nur wenige Tage gespeichert. Für die konkrete Speicherdauer ist relevant, dass anlässlich von Zeiten der Betriebsruhe (Wochenenden, Feiertage, Betriebsferien etc.) eine Auswertung ggf. nur verzögert vorgenommen werden kann. Für den Fall, dass Videoaufnahmen zur Geltendmachung, Verteidigung und Ausübung von Rechtsansprüchen oder zu Beweiszwecken und zur Aufklärung von Sachverhalten erforderlich sind, bleiben diese Daten bis zur Erfüllung dieser Zwecke gespeichert.

Es gelten im Übrigen die Hinweise unter Ziffer 1. g.

Esche Schümann Commichau

Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Am Sandtorkai 44
20457 Hamburg

Telefon +49 (0)40 36805-0
Telefax +49 (0)40 36805-333

esche@esche.de

ESC Wirtschaftsprüfung GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Geschäftsführung:

WPin StBin Beatrix Arlitt
WP StB Michael Kapitza
WPin StBin Natalie Robers
StB Johan Sieveking

Am Sandtorkai 44
20457 Hamburg

Telefon +49 (0)40 36805-0
Telefax +49 (0)40 374620

escwp@esche.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme zu