Esche Schümann Commichau

31. Preisverleihung der Esche Schümann Commichau Stiftung am 29.11.2013

Am 29. November 2013 fand die 31. Preisverleihung der Esche Schümann Commichau Stiftung statt. Dabei wurden vier Preisträger geehrt:

Dr. Matteo Fornasier, LL.M. (Yale)

  • Dissertation: Freier Markt und zwingendes Vertragsrecht
  • Doktorvater: Professor Dr. Dr. h.c. mult. Claus-Wilhelm Canaris, Ludwig-Maximilians-Universität, München

Dr. Johanna Kroh, LL.M. (UCL)

  • Dissertation: Der existenzvernichtende Eingriff – Deutschland, England, Frankreich, Niederlande – Eine rechtsvergleichende Untersuchung
  • Doktormutter: Professorin Dr. Eva-Maria Kieninger, Julius-Maximilians-Universität, Würzburg

Privatdozent Dr. Hannes Rösler, LL.M. (Harvard)

  • Habilitation: Europäische Gerichtsbarkeit auf dem Gebiet des Zivilrech
  • Gutachter: Professor Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg

Thomas Hocks

  • Absolvent des Joint Degree Program Master of Law and Business (MLB)
  • Bucerius Law School, Hamburg/WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar (Sonderpreis der Gesellschafter der Felix Schoeller Group – Gesellschaftergruppe Felix Heribert Schoeller)

Gegründet wurde die Esche Schümann Commichau Stiftung 1997 anlässlich des 175jährigen Bestehens der Kanzlei Esche Schümann Commichau. Die Stiftung vergibt jedes Jahr Förderpreise an wissenschaftliche Absolventen auf den Gebieten der Rechts-, Wirtschafts- und Steuerberatung.