Esche Schümann Commichau

Deutsche Ausgabe des IFRS erscheint im Mai

Die offizielle deutsche Ausgabe des International Financial Reporting Standards (IFRS) erscheint am 8. Mai in der gewohnten zweiteiligen Form. Während Teil A im Wesentlichen den reinen Standardtext enthält gibt Teil B weiterführende Hinweise, wie die Grundlagen zum vorliegenden Standard oder illustrative Beispiele. Dies ist die einzige direkt von der IFRS Foundation autorisierte, deutschsprachige Übersetzung. Überarbeitet wurde diese Version vom Review Committee der IFRS Foundation. Michael Kapitza, Wirtschaftsprüfer und Partner bei Esche Schümann Commichau, ist Mitglied im Review Committee.

Die aktuelle Ausgabe enthält unter anderem die Neuregelungen zur Konsolidierung, zu gemeinschaftlichen Vereinbarungen sowie den neuen zentralen Standard zu den diesbezüglichen Angabepflichten inkl. der Vereinfachungen bei den Übergangsbestimmungen und den Neuregelungen für Anlagegesellschaften. Ebenfalls enthalten ist der neue Standard zur Fair-Value Bewertung.

Das Besondere dieser IFRS Textausgabe sind die insgesamt ca. 2.400 Seiten des Teils B, die vom International Accounting Standards Board (IASB) verabschiedete ergänzende Dokumente zu den Standards enthalten. Damit erhält der Leser zusätzliche Anwendungsbeispiele, Erläuterungen und Leitlinien, die die offizielle Sichtweise des IASB darstellen und daher ein hohes Gewicht und eine hohe Bedeutung für die Anwendung der IFRS haben sowie eine hochrangige Argumentationshilfe bei der Klärung von Bilanzierungsfragen bieten. Diese ergänzenden Dokumente finden sich in keiner anderen deutschsprachigen Textausgabe.

Die Bücher können Sie bereits jetzt beim Fidacta Verlag vorbestellen.