ESCHE berät Kiwa Deutschland GmbH beim Erwerb der PI Berlin AG

Die Kiwa Deutschland GmbH hat sämtliche Aktien an der PI Photovoltaik-Institut Berlin Aktiengesellschaft (PI Berlin) erworben. Rechtlich begleitet wurde die Kiwa Deutschland GmbH dabei von Esche Schümann Commichau. 

PI Berlin wurde 2006 gegründet und ist einer der führenden Anbieter für technische Beratung, Risikomanagement und Qualitätssicherung für Solar- und Speicheranlagen und -systeme. Mit einem internationalen Team von über 100 Expertinnen und Experten bietet PI Berlin Audit-, Prüf-, Inspektions- und Engineering-Dienstleistungen für eine Vielzahl von Investoren, Versorgungsunternehmen, Entwicklern, EPCs (Engineering, Procurement, Construction) und staatlichen Stellen in der Branche. Die Hauptstandorte von PI Berlin sind Deutschland (Berlin), Spanien (Bilbao), die USA (Boston) und China (Shanghai und Suzhou). PI Berlin unterhält außerdem eine Lizenzkooperation für die Prüfung von PV-Modulen mit Mitsui Chemicals in Japan und Indien.

Die Kiwa-Gruppe ist einer der 20 weltweit führenden Anbieter für Testen, Inspizieren und Zertifizieren. Die Transaktion ist ein weiterer Meilenstein in der konsequenten Ausrichtung der Kiwa-Gruppe auf moderne TIC-Dienstleistungen (Testen, Inspizieren, Zertifizieren) im Bereich der Nachhaltigkeit und der Erneuerbaren Energien.

Berater Kiwa Deutschland GmbH 

ESCHE SCHÜMANN COMMICHAU: 

ESCHE wurde in Bezug auf die ausländischen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften unterstützt von:

  • China: Burkardt & Partner, Shanghai: Rainer Burkardt, Tracy Tan, Qing Guo
  • USA: Eversheds Sutherland, Chicago: Lance Philips, Hunter Rains, Ellen Roberts
  • Spanien: Gómez-Acebo & Pombo, Madrid: Mónica Weimann, Cristina Sánchez Weickgen-annt

Berater Verkäufer

Dr. Nikolaus Uhl (Weitnauer, Berlin, künftig: GreenGate Partners, Berlin); Cornelius Wilke (Weitnauer, Berlin)

>> Pressemeldung

Ansprechpartner