Esche Schümann Commichau

FAZ Justiziar kehrt zu Esche Schümann Commichau zurück

Esche Schümann Commichau verstärkt den Bereich Medien- und Patentrecht. Der Justiziar der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Herr Dr. Oliver Stegmann (43), wechselt zu Beginn des Jahres 2013 als Partner zur multidisziplinären Sozietät Esche Schümann Commichau.

Herr Dr. Stegmann wird bei Esche Schümann Commichau den Bereich des Patentrechts verstärken und gleichzeitig das medien- und urheberrechtliche Referat ausbauen. Vor seiner Tätigkeit bei der FAZ war Herr Dr. Stegmann zunächst bei Esche Schümann Commichau und später dann im Hamburger Büro von Latham & Watkins im Gewerblichen Rechtsschutz mit Schwerpunkt Patentrecht tätig. Sein Kontakt zu Esche Schümann Commichau, insbesondere den Partnern Walter Schüschke und Dr. Meinhold-Heerlein, ist auch nach seinem Wechsel zur FAZ nie abgerissen.

Unter der Führung von Herrn Schüschke ist es Esche Schümann Commichau in den vergangenen Jahren gelungen, den Bereich des Patentrechts massiv auszubauen. Derzeit sind dort drei Partner und vier angestellte Rechtsanwälte tätig. Die Akquisition eines weiteren patentrechtlichen Großmandats erfordert eine weitere personelle Verstärkung. Herr Dr. Stegmann stellt hier die ideale Ergänzung dar. Er verfügt über einige Jahre Erfahrung im Patentrecht, zugleich besitzt er die urheber- und medienpresserechtliche Expertise, die sich optimal in das Leistungsspektrum der Sozietät einfügt. Während seiner mehr als viereinhalbjährigen Tätigkeit für die FAZ begleitete Dr. Stegmann unter anderem die gegen den Verlag gerichtete Schadensersatzklage von Boris Becker vor dem BGH wegen der Einführungskampagne der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, den Urheberrechtsstreit mit dem Perlentaucher (ebenfalls vor dem BGH) und zuletzt das wettbewerbsrechtliche Klageverfahren gegen die Tagesschau-App. Außerdem hat Dr. Stegmann die rechtliche Überwachung und Betreuung der FAZ-Marken aufgebaut und in allen presse-, verlags- und allgemeinen zivil- und prozessrechtlichen Themen beraten. Neben Herrn Dr. Stegmann wird die Sozietät noch einen weiteren Associate für die Bereiche Patent- und Urheber- und Medienrecht einstellen.

Esche Schümann Commichau erhofft sich durch die medienrechtliche Expertise von Herrn Dr. Stegmann, die Mandantenbasis in der Pressestadt Hamburg weiter zu stärken. So berät die Sozietät seit längerem Gruner + Jahr sowohl im Arbeits- als auch im Steuerrecht.

Die Ernennung von Herrn Dr. Stegmann markiert – wie bereits die Partnerernennungen von Frau Dr. Patrizia Chwalisz (36), Herrn Olaf Gelhausen (43) und Herrn Markus Konheiser (45) im Jahre 2011 sowie von Herrn Dr. Stephan Bauer (36), Frau Beatrix Arlitt (46) und Herrn Michael Kapitza (36) im Jahr 2012 – einen Generationswechsel in der Sozietät. Anfang des Jahres 2012 ist die Sozietät dem Netzwerk Lawyers Associated Worldwide (LAW) beigetreten, um auch ihre internationale Präsenz zu stärken.