Esche Schümann Commichau

Jahresempfang des Hamburger Instituts für Familienunternehmen im Anglo-German Club

Das Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF) hat gestern Abend anlässlich seines einjährigen Bestehens zum Jahresempfang in den Anglo-German Club geladen. Esche Schümann Commichau zählt zu den Initiatoren und Förderern des Instituts.

Als Gastredner war Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation geladen. Im Anschluss an dessen Rede stellte der Leiter des Instituts, Professor Dr. Günther Strunk, die Arbeit der vergangenen Monate vor. Rund 100 Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung zum Jahresempfang gefolgt, darunter zahlreiche bekannte Hamburger Familienunternehmer.

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die HSBA Hamburg School of Business Administration haben das HIF im vergangenen Februar gegründet mit dem Auftrag, das Handeln von Familienunternehmen interdisziplinär zu erforschen. Dabei wird das wissenschaftliche Team des HIF unter der Leitung von Prof. Strunk von Partnern und Förderern aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaft unterstützt, zu denen auch Esche Schümann Commichau gehört.

Obwohl Familienunternehmen die deutsche Unternehmenslandschaft dominieren und hierzulande maßgeblich zu Wachstum und Beschäftigung beitragen, liegen bisher nur vereinzelt wissenschaftliche Erklärungsansätze zu ihrem Handeln vor. Die Forschungsergebnisse des HIF sollen sowohl Familienunternehmen in ihrer täglichen Arbeit und strategischen Ausrichtung aus wissenschaftlicher Sicht unterstützen, aber auch Grundlage für Empfehlungen an den Gesetzgeber sein.

Veranstaltungsvorschau des HIF:

"M&A von und mit Familienunternehmen" – Summer School vom 26.-30.08.2012

"M&A" – Wissenschaftliche Tagung vom 30.08.-01.09.2012

"Besteuerung von Familienunternehmen" – Veranstaltung im Rahmen der 10. Hamburger Unternehmenstage: Steuern am 14.09.2012 (in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg)