Esche Schümann Commichau

Errichtung von Familiengesellschaften

Häufig wird die Bündelung des familieneigenen Vermögens gewünscht. Ein wichtiger Grund hierfür ist, dass die Überleitung von Familienvermögen auf die nächste Generation ohne Einräumung umfassender Verfügungsmöglichkeiten unter Absicherung der Elterngeneration angestrebt wird. Hierfür bedient man sich typischerweise Gesellschaften bürgerlichen Rechts, der GmbH oder der GmbH & Co. KG, möglicherweise aber auch einer Mehrzahl von Gesellschaften im In- und Ausland. Gelegentlich werden solche Strukturen um Stiftungen ergänzt. Häufig wird die Abschirmung bestimmter Vermögensanlagearten (Asset-Klassen) in gesonderten Gesellschaften aus steuerlichen Gründen erforderlich.

Esche Schümann Commichau bündelt die erforderlichen Fragen aus den Bereichen Gesellschaftsrecht, Erbrecht und Familienrecht zur Strukturierung von Familiengesellschaften mit der steuerlichen Kompetenz, wie sie für die Optimierung der steuerlichen Belastungen, insbesondere auch im Hinblick auf die Schenkungsteuer, erforderlich ist.

Focus-Spezial: Top-Wirtschaftskanzlei 2017

Auch 2017 zählt ESCHE im Focus-Ranking wieder zu den führenden Wirtschaftskanzleien im Steuerrecht. (mehr)