Online-Workshop: Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vergütung (26.03.2021)

Vergütung richtig gestalten – Flexibilisierung und Rechtssicherheit bei Personalkosten 

Die Personalkosten nach oder anstelle der Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem Lockdown: Das Arbeitsentgelt ist erheblicher Kostenfaktor. Strukturmaßnahmen betreffen die Arbeitsplätze, den Betrieb oder seine Organisation.

In diesem Workshop erarbeiten wir mit Ihnen demgegenüber, welche Flexibilisierungsinstrumente bei der Vergütung eine atmende Personalkostenstruktur bei gleichzeitiger Rechtssicherheit bieten. Damit ist Ihr Unternehmen nicht nur für Krisensituationen gerüstet, sondern ebenso im Wettbewerb um die besten Fachkräfte.

In unserem Workshop werden wir alte und neue rechtliche Grenzen sowie Fallstricke und Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen. 

Die Themenschwerpunkte werden sein:

  • Flexibilisierungsmöglichkeiten beim Arbeitsentgelt
  • Flexibilisierungsinstrumente für einmalige oder zeitlich begrenzte Leistungen
  • Behandlung von Überstunden und Reisezeiten
  • Anreize setzen: Gestaltungsmöglichkeiten bei Boni und Sonderzahlungen

Wir möchten in diesem Online-Workshop mit Ihnen genauso diskutieren, wie Sie es von unseren Inhouse-Veranstaltungen gewohnt sind. Aus diesem Grunde ist die Teilnehmerzahl auf ca. 20 Personen begrenzt.

Der Workshop wendet sich an die Personalverantwortlichen in Unternehmen. Ziel ist es, einem kleinen Teilnehmerkreis aktuelle rechtliche Informationen zu vermitteln, welche für die Unternehmensführung praxisrelevant sind.

⇒ Der Workshop ist eine Fortbildungsreihe der ESC Unternehmensberatung GmbH, einem Beratungsunternehmen, welches der Sozietät Esche Schümann Commichau angegliedert ist.

Hier finden Sie den Einladungsflyer als PDF.

Referenten:

  • Dr. Erwin Salamon
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner bei der Sozietät Esche Schümann Commichau
  • Stefan Gatz
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Associated Partner bei der Sozietät Esche Schümann Commichau

Termin:

  • Dieser Workshop hat bereits stattgefunden.                                
     

Teilnahmegebühr: 

  • € 140,- zzgl. USt (inkl. Vortrags- und weiterführenden Arbeitsunterlagen)
  • Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldeschluss (18. März 2021) mit Ihrer Anmeldebestätigung. 
    Falls der Workshop bei Anmeldung ausgebucht ist, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen).
  • Die Rechnung erhalten Sie nach dem Workshop.
  • Unsere Datenschutzerklärung zu Online-Konferenzen finden Sie hier.

Ort:

  • Online per Zoom