VAT short breakfast | Der Brexit aus Sicht der Umsatzsteuer: Was ist ab Januar 2021 zu beachten? (14.01.2021)

Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel gehen in die Schlussphase. Ende des Jahres 2020 verlässt Großbritannien den Europäischen Binnenmarkt, und es ist derzeit noch nicht klar, ob es ein Freihandelsabkommen geben wird. Mit Spannung verfolgen wir für Sie den Wettlauf gegen die Zeit. 

Doch wie geht es für Unternehmer ab Januar 2021 weiter?

Mit dieser Frage beschäftigt sich das ESCHE-Umsatzsteuer-Team in der Neujahrs-Edition des VAT short breakfast. In gewohnten 30 Minuten gehen wir auf wichtige umsatzsteuerliche Eckpunkte zum Thema Brexit ein.

Den Einladungsflyer finden Sie hier.

Referenten:

  • Stefanie Dietrich
    Steuerberaterin, Diplom-Finanzwirtin (FH), Associate bei Esche Schümann Commichau
  • Steffen Kurpierz
    Steuerberater, Diplom-Jurist, Diplom-Finanzwirt (StAkad), Associate bei Esche Schümann Commichau

 
Termin:

  • Donnerstag, 14. Januar 2021, 10:00 - 10:30 Uhr              
    Die Anmeldephase ist bereits abgelaufen.

    Diese kostenfreie Informationsveranstaltung wird online via Zoom von Esche Schümann Commichau durchgeführt. Unsere Datenschutzerklärung zu Online-Konferenzen finden Sie hier.

Ort:

  • online per Zoom
  • test